Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

von Müllers Ferienwohnungen

Müller's Ferienwohnungen
Hans-Dieter und Marianne Müller, Lauterweg 25/2, 73277 Owen

1. Anmeldung/Mietvertrag/Mietobjekt

1.1
Mit Ihrer elektronischen (über den Button „Bestellung“ ausgelösten) oder schriftlichen oder (fern-)mündlichen Bestellung (Buchung) eines Mietobjekts bieten Sie uns den Abschluss eines Mietvertrags für das betreffende Mietobjekt an.

1.2
Der Mietvertrag kommt zu Stande, sobald wir Ihre Bestellung (Buchung) schriftlich oder elektronisch oder telefonisch bestätigt haben.

1.3
Vertragsgegenstand ist das von Ihnen für den betreffenden Zeitraum ausgewählte Mietobjekt.

2. Zahlungsmodalitäten

Mit dem Zustandekommen des Mietvertrags gem. Ziff. 1 wird eine Anzahlung von 16 % der gesamten Vertragssumme zur Zahlung fällig, die innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung/Buchungsbestätigung zu bezahlen ist. Der Restbetrag muss spätestens 20 Tage vor Reiseantritt auf dem Konto des Vermieters eingegangen sein. Die konkreten Zahlbeträge, sowie die Kontoverbindungen erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung.

3. Rücktritt /Stornierungsgebühren

Im Mietpreis ist eine Versicherung nicht enthalten. Wir empfehlen daher den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Der Rücktritt muss schriftlich erklärt werden, wobei hinsichtlich der Wahrung der genannten Fristen der Zugang Ihrer schriftlichen Stornierungserklärung beim Vermieter maßgebend ist.

Erfolgt Ihr Rücktritt werden folgende Beträge zur Zahlung fällig:

  • bis 50 Tage vor Mietbeginn/Anreisetag: 16% des Gesamtpreises
  • vom 49. bis 30. Tag Mietbeginn/Anreisetag: 50% des Gesamtpreises
  • ab dem 29. Tag vor Mietbeginn/Anreisetag: 80% des Gesamtpreises

Die anfallenden Rücktrittskosten werden mit von Ihnen bereits erbrachten (An-)Zahlungen verrechnet. Überschüssige Beträge werden an Sie zurückbezahlt. Die nicht durch (An-)Zahlungen gedeckten Beträge sind innerhalb von zwei Wochen nach Ihrer schriftlichen Rücktrittserklärung zur Zahlung fällig.

4. Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gelten die gesetzlichen Vorschriften.